Kongressinitiative Münster

Foto

Lupe

Foto

Lupe

Foto

Lupe

Foto

Lupe

Foto

Lupe

Aktivitäten der KONGRESSINITIATIVE MS

Mediziner-Fam-Trip am 19.1.2012

Beste Voraussetzungen für medizinische Kongresse

In Münster lässt es sich bestens tagen. Gerade für wissenschaftliche Kongresse finden Veranstalter in der Universitätsstadt variable Räumlichkeiten mit modernster Technik und umfassende Serviceangebote. Davon überzeugten sich rund 30 Professoren des Universitätsklinikums Münster (UKM) bei einem Besuch im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland im Januar 2012.

Die KONGRESSINITIATIVE MS hatte zu diesem „Fam-Trip“ eingeladen. „Fam“ ist die Kurzform des englischen Begriffs „familiarize“, was vertraut machen bedeutet. Vertraut machen konnten sich die Professoren mit den modernen Sälen des Veranstaltungszentrums. Diese eignen sich für große Kongresse mit 4.000 Teilnehmern ebenso wie für kleinere Tagungen und Kongresse mit 150 Anmeldungen. Darüber hinaus können Kongressveranstalter diverse Dienstleistungen des Messe und Congress Centrums Halle Münsterland in Anspruch nehmen. Dazu gehören zum Beispiel das Teilnehmermanagement und die Gastronomie. „Wer einen Kongress bei uns ausrichtet, den unterstützen wir auf Wunsch von der Vorbereitung bis zur Durchführung“, unterstrich Geschäftsführerin Dr. Ursula Paschke.

Wie viel Münster den Veranstaltern zu bieten hat, zeigte auch Bernadette Spinnen auf. Die Leiterin von Münster Marketing stellte die vielfältigen Möglichkeiten und Serviceleistungen des Kongressbüros Münster Marketing vor. Das Kongressbüro steht den Veranstaltern mit umfassenden Leistungen zur Seite, angefangen von der Kongressbewerbung über die Suche nach geeigneten Räumlichkeiten und Kontingentierung der Hotelzimmer bis hin zur Organisation von attraktiven Rahmenprogrammen und Shuttleservices. Auch die kostenfreie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel gehört zum Angebot.

Im Rahmen der Veranstaltung hat Prof. Dr. Norbert Roeder, ärztlicher Direktor des UKM, bei seinen Kollegen dafür geworben, mehr Tagungen nach Münster zu holen. Wärmstens empfehlen konnte das Prof. Dr. Thomas Prien. Das „Münsteraner Anästhesie-Symposium“, welches er mitverantwortet, findet bereits seit vielen Jahren im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland statt.

Nach einem Ortswechsel ins nahe gelegene Restaurant Heaven gab es für die Teilnehmer eine kurze Einführung in das Bürogolfen. Was als Einstimmung auf den geselligen Teil des Programms gut ankam, eignet sich auch als Rahmenprogramm bei einem Kongress, als Netzwerkveranstaltung oder als Teambildungsmaßnahme. Das abschließende Abendessen nutzten die Teilnehmer dann noch zum Austausch in entspannter Runde.

zurück